Skip to main content

Die Zahl der Besitzer von Smartphones wächst weltweit ständig an. Laut statistischen Angaben besaßen im Jahre 2014 mehr als 45 Millionen Deutsche ein solches vielseitiges elektronisches Gerät. Da ist es kein Wunder, dass Tarife im Bereich Allnet Flat mit Handy zu den beliebtesten Produkten auf dem Markt für Telekommunikation gehören. Für gewöhnlich können Kunden bei diesem Tarifmodell ins deutsche Festnetz und in alle 4 Mobilfunknetze telefonieren und bekommen noch dazu ein Smartphone der neuesten Generation dazu.

In vielen Fällen sind auch ein Datenvolumen zum mobilen Surfen und eine SMS Flat in der Allnet Flat enthalten. Um unter der Vielzahl von Angeboten das passende zu finden, sollten sich Kunden aber vor der Bestellung umfassend informieren. Im Bereich Allnet Flat mit Handy lohnt es sich, verschiedene Aspekte näher zu beleuchten.

Prepaid oder Vertrag?

Das ist die Frage, die sich jeder stellt, der sich für eine Allnet Flat mit Handy interessiert. Beide Tarifmodelle eignen sich für verschiedene Gruppen von Verbrauchern.

Prepaid:

  • ideal für Nutzer, die nur wenig telefonieren und surfen
  • volle Kostenkontrolle
  • Bestellung auch bei schlechter Bonität und/oder negativen Schufa-Einträgen möglich
  • keine Vertragsbindung, kann jederzeit gekündigt bzw. beendet werden
  • Guthaben muss regelmäßig aufgeladen werden

 

Vertrag:

  • ideal für alle, die rund um die Uhr erreichbar sein müssen
  • Aufladen nicht erforderlich
  • bei positiver Schufa Bestellung kein Problem
  • bei Nachbuchung von Datenvolumen oder Anrufen zu Sondernummern können Kosten entstehen, die nicht im Tarif enthalten sind
  • übliche Laufzeit 24 Monate, wird nicht rechtzeitig gekündigt, erfolgt automatische Vertragsverlängerung

 

Wahl des Anbieters

Hier lohnt sich ein näherer Vergleich, gibt es doch zwischen den einzelnen Unternehmen große Unterschiede. Im Allgemeinen gilt, dass eine Allnet Flat mit Handy bei einem der großen Anbieter teurer ist als bei einem Mobilfunkdiscounter. Dafür betreiben aber die großen Anbieter, besonders die Telekom und Vodafone, ein dichtes Netz von Sendemasten, so dass man mit einem Tarif von einem dieser Anbieter in den meisten Gegenden guten Empfang hat, sofern das topografisch möglich ist.

Bei Discountern dagegen kann es vorkommen, dass in bestimmten Gebieten kein Netzwerk vorhanden ist. Vor Vertragsabschluss oder Bestellung ist es daher am besten, wenn der Kunde online eine Verfügbarkeitsprüfung durchführt. Das ist in vielen Fällen auf der Homepage des Anbieters möglich. Eine andere Problematik ist der Kundendienst des gewählten Anbieters. Die großen Netzbetreiber haben ein dichtes Netz von Shops und Filialen, an die man sich wenden kann, wenn es Probleme mit dem Handy oder dem Empfang gibt.

Viele Discounter dagegen bieten nur eine telefonische Hotline oder Unterstützung im Internet an. Während technisch versierte Nutzer damit durchaus zufrieden sind, bevorzugen andere Kunden einen persönlichen Service.

Wahl der passenden Allnet Flat

Nicht jede Allnet Flat mit Handy ist wie die andere. Zwischen den Anbietern existieren große Unterschiede. Es wäre ein Fehler, nur auf die monatlichen Kosten zu achten, vielmehr sollte man berücksichtigen, welche Leistungen man dafür erhält. Kunden, die sich für eine Allnet Flat mit Handy entscheiden, tun das meistens, weil sie dadurch ein neues, hochwertiges Smartphone kostenlos oder zu einem stark subventionierten Preis bekommen wollen.

Ein Smartphone ist konzipiert, um damit im Internet zu surfen. Daher sollte man sich bei einer Allnet Falt mit Handy immer für einen Tarif entscheiden, der ein Datenvolumen zum mobilen Surfen enthält. Dieses Volumen sollte nicht zu klein bemessen sein. Mit einem Top Smartphone verbraucht man leicht ein paar Hundert GB pro Monat. Daher sollte die Allnet Flat ein Datenvolumen von mindestens 1 GB pro Monat enthalten.

Wird das Volumen ausgeschöpft, bevor der Monat um ist, passiert bei allen Anbietern dasselbe: die Surfgeschwindigkeit wird so weit gedrosselt, dass es keinen Spaß mehr macht, online zu gehen. Wenn der Kunde wieder schnell surfen will, muss Volumen nachbestellt werden. Das ist nicht billig und treibt die Kosten für eine vermeintlich günstige Allnet Flat mit Handy stark in die Höhe.

Auf dem Gebiet Allnet Flat mit Handy gibt es ständig Neuerungen und Veränderungen. Deswegen empfiehlt es sich, wenn man plant, den Anbieter zu wechseln, vorher im Internet zu recherchieren. Oft gibt es auch Aktionen und Rabatte, die nur für eine begrenzte Zeit gültig sind. Da lohnt es sich, nicht nur auf Vergleichsportalen zu suchen, sondern auch der Homepage des Anbieters einen Besuch abzustatten.